GN Mediengruppe / Aktuelles

ZDF-Journalistin Petra Gerster diskutiert bei den GN mit Schülern

Wenn US-Präsident Donald Trump eines geschafft hat, dann den Begriff der Fake News, der Lügen-Nachrichten, in die Welt zu setzen. Was ihm nicht passt, ist falsch. Die Massen vertrauen ihm und seinen Twitter-Tiraden. Blind. Das hat den Beruf des Journalisten verändert, sagte Petra Gerster.

Die 63-jährige ZDF-Journalistin war zu Gast bei den Grafschafter Nachrichten. Mit ihrem Ehemann, dem Publizisten Christian Nürnberger, war sie ins GN-Forum gekommen, um mit 40 Schülern des Gymnasiums Nordhorn über Medien und ihre Nutzung zu diskutieren. Moderiert wurde die Talkrunde von Viola Taube.

Die Zwölftklässler sind im Thema. Sie haben sich in den vergangenen Wochen – unter anderem mit GN-Chefredakteur Guntram Dörr und dessen Stellvertreter Steffen Burkert – im Politik- und Wirtschaftskurs auf dieses Gespräch vorbereitet.

Petra Gerster und Christian Nürnberger, die abends in der Stadtbibliothek Nordhorn ihr Buch „Die Meinungsmaschine: Wie Informationen gemacht werden – und wem wir noch glauben können“ vorstellten, schilderten den Schülern, welche Veränderungen der Medien sie wahrnehmen.

Hier geht es zum ausführlichen GN-Bericht und zum GN-Video.